Onkologisches Forum Celle e. V.

Spenden? Nur ein Klick ...

Nicht ohne Ihre Hilfe ...

... wäre unsere Arbeit möglich. Wir stehen Ihnen bei, solange Sie uns brauchen. Weder Krebsberatung noch Ambulanter Palliativdienst jedoch werden von der Regelversorgung unseres sozialen Netzes erfasst. Zuwendung und Betreuung ohne zeitliche Vorgaben, ausschließlich orientiert an den Bedürfnissen der Patienten, wie wir sie für notwendig erachten, bieten wir grundsätzlich kostenlos an. So sind wir zu einem erheblichen Maß auf private Spenden angewiesen. (Wenn Sie genauer wissen möchten, wofür wir Ihr Geld verwenden, klicken Sie hier.) Gut zwei Drittel unserer Ausgaben finanzieren die Menschen aus Celle und dem Landkreis selbst, mit unzähligen Einzelspenden, Aktionen und Hilfen auf direktem Weg. Dafür, wie auch für jede aufmunternde Rückmeldung, möchten wir Ihnen ganz herzlich danken, auch im Namen der Betroffenen! Hier zeigen wir Ihnen Beispiele aus den letzten Monaten.

Zum wiederholten Mal: Großartige Kalenderaktion der Rotarier und Lions

Einmal mehr wurden wir großzügig bedacht als Empfänger der gemeinsamen Benefiz-Kalenderaktion der Celler Lions- und Rotarierclubs. Erneut zählten wir zu den größeren Empfängern, als die insgesamt fast 40.000 € Erlöse der Aktion aufgeteilt wurden, und erhielten Anfang Januar 5.000 €.

  

Landfrauenverein Celle engagiert sich für uns

Beim jährlichen „Tag der Offenen Tür“ des Onkologischen Forums Celle, das pro Jahr mehr als 1.000 schwer erkrankte Menschen in und um Celle betreut, ist der Landfrauenverein Celle stets präsent mit selbst gemachten Marmeladen, Keksen und anderen Kleinigkeiten. Den Erlös aus dem Verkauf dieser Waren sowie von Restbeständen bei Weihnachtsaktionen übergaben jetzt Rosemarie Benzenberg und die 2. Vorsitzende Gabi Herrmann an Fritz Gleiß vom „Onkoforum“. „Das anhaltende Engagement der Landfrauen für unsere Arbeit ist für uns nicht nur wegen der Spendengelder wichtig, sondern auch wegen der öffentlichen Wirkung. Die Frauen erzählen überall, dass es uns gibt. So können wir hoffen, dass Betroffene im richtigen Moment an die Hilfe denken, die wir ihnen kostenfrei anbieten können“, so der Sprecher des „Onkoforums“ Fritz Gleiß.

  

Stiftung St. Josef bedenkt uns erneut

Bereits letztes Jahr erhielten wir eine großzügige Förderung aus der Celler Stiftung St. Josef. Jetzt übergaben uns die Stiftungsvorsitzenden erneut 10.000 €. Ohne diese "etwas größeren" Beträge würden wir es kaum schaffen, unseren Haushalt von järhlich rund 700.000 € zu decken. Herzlichen Dank.

 

 

 

 

 

Mitarbeiterinnen des Salon Haar-lekin spenden Zeit und Arbeitslohn

Einmal im Jahr schneiden die Friseurinnen aus Andrea Hamsters Salon Haar-lekin für den guten Zweck. Dieses Jahr zu am Montag, dem 28. Januar, zu unseren Gunsten. Es kamen so viele Kunden und Kundinnen, dass am Ende fast 700 € in der Kasse lagen. Den Betrag rundete die Firmeninhaberin dann auf die runde Summe auf.

 

 

 

Gäste stopfen 1.286,93 € in 1100 cm³

Vor anderthalb Jahren starteten wir den Wettbewerb „Wer stopft am meisten Geld in eines unserer gut 100 Spendenhäuschen?", die wir landauf, landab in Apotheken, Restaurants, Geschäften usw. aufgestellt haben. „Dachten wir anfangs, dass in ein Häuschen von 10x10x11 cm³ kaum mehr als 300 € passen, so wurden wir dieses Jahr gleich zweimal eines Besseren belehrt. Wirtin Susanne Duda aus dem gleichnamigen Gasthaus in Nienhof wirbt während der Weihnachtssaison geradezu proaktiv für unsere Arbeit“, berichtet Fundraiser Fritz Gleiß. „Im November platzte das dortige Spendenhäuschen dank ihres unermüdlichen Werbens erstmals aus den Fugen, als sich 638,50 € darin sammelten.“ „Mit einem Löffel Reinstopfen geht immer!“, so die Gastwirtin beim gemeinsamen Leeren des Behälters. Getreu dieses Mottos ging sie im Dezember frisch ans Werk und presste ins nächste Häuschen durch ständiges Nachstopfen die sagenhafte Summe von
1.286,93 €!
Dudas Gäste trugen damit maßgeblich zum neuen Rekorderlös von insgesamt 12.800 € bei, die Bürger aus Celle und dem Landkreis 2018 in die Häuschen des „Onkoforums“ spendeten. „Kein einziges ist vergessen und alle werden gut bewacht“, versichert Marianne Klein, die ehrenamtlich mit ihrem Mann Wolfgang jährlich rund 2.000 km durch den Landkreis fährt, um die gut 100 Häuschen zu leeren und sich bei deren Gastgebern zu bedanken.

 

 

Einmal mehr: Hilfe von Daniela und Stephan März

Bereits zum achten Mal begrüßte das Ehepaar Freunde, Verwandte und Nachbarn zu einem Neujahrsumtrunk mit besonderer Note. Im besonders geschmückten Garten trotzten sie jedem Wetter und der Kälte und luden zum Glühweintrinken zu Neujahr ein. Wie in jedem Jahr war zuvor ein Spendenempfänger auserkoren, dieses Jahr bereits zum zweiten Mal das Onkoforum. Die fast hundert Gäste ließen sich nicht zweimal bitten und steckten 1.100 € ins aufgestellte Spendenschwein.

 

Winsener Planungsbüro Schulz & Partner verzichtete auf Präsente ...

für die Auftraggeber. Stattdessen unterstützte das Büro, dessen Bürovorstand Ulrike Nieschulz vielen im Onkoforum noch bekannt ist, diesmal die Celler Tafel und uns zu gleichen Teilen mit je 750 €. Herzlichen Dank!

 

 

 

Rock da Haus wird immer mehr

Die zehnte Ausgabe des Rock da Haus-Benefizkonzerts in der CD-Kaserne, die Marys Forbidden Dreams alle zwei Jahre ausrichtet, wurde im Dezember wieder ein großer Erfolg. Das zeigt sich auch in der nochmals gestiegenen Spendensumme, die an dem punkrockigen Abend zusammenkam: 1500 € wurden an uns ausgeschüttet und nochmal so viel an das Norddeutsche Knochemark- und Stammzellenregister NKR. Herzlichen Glückwunsch den Organisatoren!

 

 
 

Jorczyk Energie spendet 5.000 €

5 CLASSIC Tankstellen und CAR WASH ALTENCELLE beteiligten sich an Autowaschaktion

Im Dezember organisierte die Jorczyk Energie KG eine Benefiz-Aktion und spendete bis

zu 2 Euro pro Autowäsche an das Onkologische Forum, dessen ambulante Krebsberatungsstelle und der Palliativdienst jährlich über 1.000 schwer kranke Menschen in und um Celle kostenlos betreuen. 

Jede Autowäsche an den CLASSIC Tankstellen Nienhagen, Hambühren, Gr. Hehlen, Lachendorf, Eldingen und bei CAR WASH Altencelle unterstützte somit das Spendenaufkommen. Dabei kamen trotz des schlechten Waschwetters etwas über 4.000,- Euro zusammen. Den Betrag rundete Mark Jorczyk großzügig auf die runde Summe von 5.000,- € auf.  

„Ein großer Dank gilt all unseren Kunden, die es überhaupt möglich machten, diese große Summe spenden zu können. Wir möchten damit die herausragend hilfreiche Begleitung, die das Onkologische Forum schwer kranken Menschen bietet, fördern“, so Mark Jorczyk, Inhaber der Jorczyk Energie KG.

 

Statt Weihnachstgeschenken:
Belegschaft spendet fürs „Onkoforum“

Alle zwei Jahre verzichtet die Belegschaft des Agrarunternehmens Hermann Otte Landhandel auf Weihnachtsgeschenke Ihres Chefs. Stattdessen stimmen alle über ein Projekt ab, das sie für förderungsbedürftig halten. 2018 wurde das Onkologische Forum Celle auserwählt, das mit 17 Fachkräften jährlich mehr als 1.000 schwer kranken Menschen in Celle und dem Landkreis mit ambulanter Krebsberatung und einem ambulanten Palliativdienst kostenlos zur Seite steht. Anfang Januar 2019 übergaben Geschäftsführung und Belegschaft des Landhandels so 1.250,- € zur Unterstützung dieser Arbeit. „Wir danken Ihnen“, hieß es bei der kleinen Zeremonie in Eversen von beiden Seiten.

GEMAR spendet zum wiederholten Mal

Bereits zum 2. Mal in den letzten 12 Monaten erreichte uns dieser Tage eine Spende von 2.000 € der Celler GEMAR GmbH, die bundesweit  Messgeräte zur Lactat- und Blutdiagnostik vertreibt. "Damit wollen wir die hervorragende Arbeit der Angestellten des Onkologisches Forum  in Celle unterstützen und einigen krebskranken Menschen manches leichter machen. Das ist mir eine Herzensangelegenheit, jedes Jahr auf Neue", so die Geschäftsführerin Anja Kretzschmar.

 

Delta Systemtechnik auch dieses Jahr mit einer großen Spende

Im Dezember erreichte uns zum dritten Mal eine vierstellige Spende des Celler Entwicklers und Herstellers von Frischwarmwassersystemen Delta Systemtechnik. Geschäftsführer Thomas Geck hatte offenbar einmal mehr dafür gesorgt, dass die Firma statt Weihnachtsgeschenken unsere Arbeit unterstützte.

  

Lions Club Celle Residenzstadt übergibt 1.000 €-Scheck

Am 2. September fand der traditionelle Lions-Bücherflohmarkt unter der bewährten Leitung der Activity-Manager Beate Virchow und Brigitte Nowatschin statt. Den Erlös des gut besuchten Flohmarkts von 1.000 Euro übergab Club-Präsident Rainer Samleit kurz vor Weihnachten an Fritz Gleiss und unterstrich damit eindrucksvoll das Lions Motto "Wir helfen gerne - we serve".

Struck Recycling spendet 5.000 Euro

Zu Weihnachten erhielten wir eine 5.000-Euro-Spende der Firma Struck-Recycling. Das Geld stammt aus dem Verzicht auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden, deren Abfall die Firma entsorgt. „Wir haben viele kleine und große Unternehmen gefragt, ob das okay sei, wenn wir lieber fürs Onkoforum spenden, und alle fanden’s gut“, so Firmengründer Kalli Struck. Er wisse, „wie liebevoll und umsichtig die Mitarbeiterinnen des Forums sich um Sterbende zuhause kümmern. Das habe ich in meiner Umgebung selbst erlebt. Deshalb habe ich auch Patrick Wilson heute mitgebracht, dem der Einsatz der Fachleute aus dem Onkoforum sehr geholfen hat, als seine Frau starb. Die waren immer für ihn und seine Familie da. Mit dem Geld möchten wir genau diese Arbeit fördern. Auch dem Hospizhaus hab ich schon gespendet, aber deren Arbeit wird ja glücklicherweise öffentlich gut gefördert. Das Onkologische Forum hingegen lebt zu neun Zehnteln von Spenden, die brauchen unser Geld umso mehr“, betont der Firmensenior.

   
   

 

Firmenjubiläum lässt Spenden sprudeln

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Firma MOTORTECH rief die gesamt Familie Virchow Geschäftsfreunde und Jubiläumsgäste zu Spenden fürs Onkologische Forum auf. Angeführt von der Gründerfamilie selbst, die vor fast 20 Jahren bereits den Start unserer Kinder- und Jugendarbeit mittrug und nun einmal mehr den symbolträchtigen Betrag von 3030,30 € der Arbeit der Krebsberatungsstelle zufließen ließ, beteiligten sich mehrere Dutzend Partner des Unternehmens an dem Spendenreigen. Bis zum Jahresende summierte er sich auf 8.327,44 €.

 

 

 

 
 

Ein letztes Mal? Die Spende aus dem Volkswohl-Büro

Heinz-Günter Falk (Mitte), Geschäftsstellenleiter des Celler Volkswohl-Büros, der nächstes Jahr in Rente geht, zeigte sich auch in diesem Jahr in der Adventszeit wieder großzügig und spendete wie seit Jahren, diesmal je 800€ an die Celler Tafel und uns. Liane von Hoff(rechts) und Wolfgang Schwenk nahmen die symbolischen Schecks entgegen und bedankten sich im Namen ihrer Institutionen.

 

20 Jahre Fußpflege Donner

Was klingt wie eine Werbebotschaft, entpuppt sich bei genauerem Blick als Geldsegen für uns. Zum 20jährigen Firmenjubiläum sammelte Manuela Donner in ihrer Praxis für unsere Arbeit. Am Ende kamen viele hundert Euro zusammen, die die Geschäftsinhaberin auf 700 € aufstockte.

 

 

 

 

Belegschaft der Apparatebau Hambühren überreicht uns großzügige Spende

Alle zwei Jahre verzichtet die Firma auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden. Statt dessen übergab gestern Jonathan Hagos, Geschäftsführer der Apparatebau Hambühren, unserer Geschäftsführerin Liane von Hoff einen Scheck über 1.000 €. Angeregt von Kalli Struck unterstützt die Belegschaft mit dem Geld die „wichtige Arbeit für Krebserkrankte und Sterbende, die Sie leisten“, wie Hagos es formulierte. Das Hambührener Unternehmen fertigt und installiert seit mehr als 25 Jahren technologisch anspruchsvolle Druckbehälter sowie komplette Anlagen.

 

Und noch ein Scheck ...

Ohne diese unplanbare, und doch seit Jahren wachsende Unterstützung aus Celler Unternehmen gäbe es unsere Arbeit nicht. Letzten Samstag durfte Liane von Hoff einmal mehr einen großen Scheck entgegennehmen, diesmal von der Targo-Bank, die die Wieder-Eröffnung ihrer Filiale mit einem Tag der Offenen Tür feierte. Herzlichen Dank!

 

Rudern gegen Krebs mit überragendem Ergebnis

Heute übergab die Stiftung Leben mit Krebs, Veranstalter der bundesweiten Benefizregatten „Rudern gegen Krebs“, den Erlös der diesjährigen 3. Regatta in Celle vom August. Sage und schreibe 37.000 € hat das Celler Stadtereignis in die stets klamme Kasse des Onkologischen Forums gespült, das damit u.a. ab dem Frühjahr ein dauerhaftes Ruderangebot für Krebserkrankte aufbauen wird. Weitere gut 5.000 € fließen als Erstattung für die Trainings an die Rudervereine, die zudem auch die Caterings-Erlöse für ihre Arbeit einsetzen können.

Der Erlös der Regatta ist der größte Einzelbetrag, der dem Onkoforum 2018 zufließt. „Für dieses ungeheure Engagement der ausrichtenden Rudervereine, aber genauso für die große Beteiligung von Firmen und Celler Bürgern sowie die Organisations-Arbeit der Stiftung Leben mit Krebs, bedanken wir uns auch im Namen unserer Patienten sehr herzlich“, so die Geschäftsführerin des Onkoforums, Liane von Hoff.

Wer es heute schon wissen will, erfuhr bei der Übergabe im Neuen Rathaus unter Obhut von Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge auch: Die nächste Regatta, dann die Vierte, wird aller Voraussicht nach stattfinden  am 11.7.2020. 

 

Spende aus dem Reisebüro Jens Meyer

Mit 500 € unterstützt das Celler Reisebüro Jens Meyer die Arbeit des Onkologischen Forums, das die ambulante Krebsberatung und einen Ambulanten Palliativdienst für Celle und den Landkreis betreibt. Das Geld stammt aus Eintrittsgeldern, die besondere Kunden bei einem Kreuzfahrt-Infoabend des Reisebüro-Inhabers zahlten. „Ich habe über die Arbeit des Onkoforums nur Gutes gehört. Deshalb haben wir es dieses Jahr bedacht. Das war mir eine Herzensangelegenheit“, so Reiseverkehrskaufmann Jens Meyer.

 

 

  

Spendenhäuschen-Ranking: Wieviel passt rein?
Gasthaus Duda erzielt neuen Rekord!

Die DEHOGA-Aktion "Wochenende des Restaurants" nutzte das Ehepaar Duda vom gleichnamigen Gasthaus in Nienhof erneut für eine besonders aktive Ansprache seiner Gäste. Da füllte sich das örtliche Spendenhäuschen einmal mehr von Stunde zu Stunde mit Scheinen und Münzen. Bis es gar irgendwann zu platzen drohte. Praktisch veranlagt, nahm Susanne Duda die Sache in die Hand: "Mit einem Löffel reinstopfen geht immer noch!" Als auch dies nichts mehr half, kam sie zu uns und bat um den Schlüssel, um das Haus aufzuschließen. Heraus quollen sage und schreibe 638,50 €. Zur Erinnerung: Der bisherige Rekord von Keksverkäufer Denis Sauer lag bei 391 €.

 

DEHOGA-Aktion erneut mit großartigem Erfolg

6.670 € spülten dieses Jahr die beteiligten gut 30 Gasthäuser, Restaurants und Hotelbetriebe in unsere Kassen, die am 14. "Wochenende des Restaurants" des DEHOGA-Kreisverbands teilgenommen hatten. Sie alle spendeten an diesen Tagen einen Teil ihres Umsatzes für die Arbeit unserer Krebsberatungsstelle und des Ambulanten Palliativdienstes. Hier nochmal die Liste der Beteiligten:

Stadt Bremen, Winsen (Aller) - Schapers Hotel Celle, Celle - Kiek In Hotel Zum Wiesengrund, Hermannsburg - Celler Tor, Celle Groß Hehlen - Schneiders Landhaus, Eicklingen - Gasthaus Duda, Nienhof - Zum Dorfkrug Eversen - Zur Alten Fuhrmannsschänke, Oldendorf – Heidjerstube, Wietze - Ludwig-Harms-Haus, Hermannsburg - Lüßmann‘s Hof, Hambühren - Hotel zur Heideblüte, Hambühren - Köllners Landhaus, Boye - Weinkeller Postmeister von Hinüber, Celle - Buskes Hotel, Wietze - Restaurant Taj Mahal Tandoori, Celle - Landgasthaus Unter den Linden, Jeversen - Divino, Celle - San Marino, Celle - Restaurant Gradierwerk Sülze, Bergen - Thaers, Celle – Taverna & Trattoria Palio, Celle - Celler Golfrestaurant, Garßen - Desperados Hotel Bergen – Mediterrano, Boye - Eisermanns Gastronomie - Landhotel Helms, Altensalzkoth - Braugasthaus Mühlengrund, Wienhausen - Ratskeller Celle - Rodizio Wienhausen - Ohlendorfs Gasthaus, Hermannsburg

 

„mit-Wirkung“ e.V. erlöst 3.000 € für die Arbeit des „Onkoforums“

 Ende September übergaben engagierte Mitarbeiterinnen des Celler Vereins „mit-Wirkung e. V.“ eine Riesenspende von 3.000 Euro an den Vorsitzenden des Onkologischen Forums, Dr. Gerd Molsen. Das „Onkoforum“ begleitet und unterstützt mit seiner Krebsberatung und dem Ambulanten Palliativdienst jährlich rund 1.000 schwer erkrankte Menschen und ihre Angehörigen in und um Celle. Der Spendenbetrag stammt aus dem Erlös von gespendeter Kleidung, Spielwaren und Haushaltsartikeln, die im Kaufladen verkauft wurden.Rund 20 ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Kaufladens nehmen die Spenden an, preisen sie aus und kümmern sich um den Verkauf.Unter dem Dach des Vereins mit-Wirkung e.V. gibt es zwei weitere soziale Läden: Das Neufundland- Kaufhaus in der Neustadt 63 und das Allerhand- Kaufhaus in der Mummenhofstr. 13.

 

Witzige Aktion der Westerceller Schützen

Rund 20 Mitglieder und Freunde der Westerceller Schützengesellschaft von 1644 kühlten sich kürzlich im hochsommerlich kalten Wasser der Fuhse Beine und Unterkürper ab, um hernach gemeinsam ein wunderbar kühles Getränk zu genießen - nicht nur Bier! Bei der "Cold Water Beer Challenge", initiiert von Sabine und Werner Narjes, kamen am Ende 250 € Spenden für unsere Arbeit heraus - welch tolles Ergebnis!

 

Ein Impuls aus der Superintendentur ...

... veranlasste kürzlich den Vorstand der Kapellengemeinde Ahnsbeck für unsere Arbeit zu spenden.  Zur Übergabe der Spende von 2.000 € aus Diakoniemitteln trafen sich vor dem Altar der Kapelle Vorstandsmitglieder des Onkologischen Forum und Kapellenvorstandsmitglieder Pastor Heinz-Georg Gottschalk, Liane von Hoff, Klaus-Dieter Hanke, Margret Dierks, Dr. Gerd Molsen und Erika Backhau.

 

 

 

 

Große Spende von kleinem Verein

Der „Verein zur Unterstützung benachteiligter Kinder e.V.“ ist ein 1996 gegründetes Kind der Hamburger Freimaurerloge „Alte Treue“. Die Feier zum Ausscheiden aus seinem Berufsleben nutzte dessen Mitglied Michael Bockelmann kürzlich zum Sammeln von Spenden für den Verein. „Das Geld kommt ohne jeden Abzug bedürftigen Kindern zugute und das ist toll“, sagt Bockelmann. Da er und seine Frau Kerstin Bockelmann, die aktiv in der Hospiz-Bewegung war, seit mehr als fünfzehn Jahren in Celle leben, kam das Ehepaar auf unser „KiJu“-Projekt, das jährlich rund 100 Kinder mit an Krebs erkrankten Angehörigen begleitet und psychoonkologisch unterstützt. „Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie hilfreich dieses Angebot für Kinder mit erkrankten Familienangehörigen ist“, erzählte uns das Paar bei der Übergabe der großzügigen Spende von 2.000 €.

 

Fanclubs fördern Engagement

Zehn Teilnehmerteams aus dem gesamten norddeutschen Raum beteiligten sich im Frühjahr am traditionellen Benefizfußballtunrier des SV Garßen.  Der Reinerlös wurde dieser Tage ans Onkologische Forum und an die Jugendabteilung des Ausrichters übergeben. 2018 betrug er stolze 2.200 Euro, von denen jeweils die Hälfte in die Krebsberatung des „Onkoforums“ und die Arbeit der Garßener Fußballjugend fließen. Zur Scheckübergabe ans Onkologische Forum trafen sich Markus Lüßmann, Marc Witschi, Natalie Bataille (alle SV Garßen), Jens Hauer, Lisa und Carsten Lapusch (Rot-Weiße Südheide und Sponsoren) mit Liane von Hoff (Onkologisches Forum) und Schirmherr Andreas Reimchen (Ortsrat Garßen).

Das Auch nächste Benefizturnier für Bundesliga-Fanclubs des SV Garßen wird am Pfingstsamstag (8. Juni 2019) stattfinden. Ausrichter der 5. Veranstaltung dieser Art sind weiterhin der Celler Fanclub „Rot-Weiße Südheide“ und der SV Garßen. Auch die bisherigen Hauptsponsoren, Carsten Lapusch („Die Maurer“), Jens Hauer (Allianz-Generalvertretung) und Hans-Günther Lapusch (EDEKA-Markt Altencelle) bleiben mit im Boot. Garßens Ortsbürgermeister Andreas Reimchen wird das Turnier als Schirmherr und Stadionsprecher unterstützen.

 

Zwei Geschenke zum 80. Geburtstag

Im Juni 2018 schneite Hajo Dirksen bei uns herein und überbrachte eine großzügige Spende. Er feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag und wünschte sich von seinen Gästen nur zwei Dinge: Unterstützung für eine Reise und für die Arbeit des APD! Beide Wünsche wurden ihm - und uns - auf wunderbare Weise erfüllt!

 

 

Inner Wheel Frauen unterstützen unser KiJu-Projekt

Eine große Spende machten die Celler Mitglieder des Inner Wheel Clubs den Klinikclowns und uns. Wir bedanken uns für 1.000 €, die in die Arbeit mit Kindern erkrankter Eltern fließen werden, um die wir uns seit mehr als 15 Jahren beispielhaft kümmern.

 

120 € für Regenschirme ...

Die Celler Buchhandlung Sternkopf & Hübel verkauft "Bücher und mehr". Seit Jahren zählen zu dem "mehr" auch Regenschirme, von deren Verkaufspreis 5 € in unsere Arbeit fließen. Kürzlich durften wir uns so einmal mehr über 120 € freuen ... Deshalb hoffen wir noch lange nicht auf einen verregneten Sommer! 

Basar mit überwälti-gendem Ergebnis

Der seit mehreren Jahrzehnten alljährlich in der Adventszeit stattfindende Basar mit gebrauchten Dingen der Kirchengemeidne Hambühren erbrachte 2017 über 10.000 € zugunsten sozialer Projekte. Ein Drittel des Erlöses wird traditionell an eine zuvor bestimmte Institution ausgeschüttet, die in Hambühren Gutes tut. Diesmal war dies das Onkologische Forum. So freuten wir uns dieser Tage über den stolzen Betrag von 3.590 € zugunsten unserer Arbeit, den Anja Schulze und Pastorin Christina Bernschein Anfang Juni Liane von Hoff überbrachten.
 

 

Tolle Kinderaction beim Kaufland Bergen bringt mehr als 600 €

Herzlichen Dank dem Team von Marktleiterin Anja Hoffmann für den Einsatz bei ihrem Kindertag im Mai 2018! Cateringerlöse und der Inhalt der Spendendosen zusammen ergaben den stolzen Betrag von 606,64 € für unsere Arbeit.

 

 Feiererlös von der Weiberfastnacht!

Gefeiert wurde im Hedwigssaal der katholischen Kirche, anwesend ausschließlich hunderte feiernde karnevalstaumelnde Frauen plus ein männlicher Musikus und der Herr Pfarrer. Nun brachten uns Sigrid von Schlichtkrull-Guse und Renate Kubis den Erlös: 850 € für unsere Arbeit! Wir haben zu danken! Das Foto der Celleschen Zeitung stammt aus dem Vorjahr.

 

 

 

 

Spenden-Übergabe bei Trispel

Zum Jahreswechsel hatte die Firma Trispel eine Kundenumfrage verbunden mit der Zusage, pro Rückläufer eine fixe Summe an uns zu spenden. Dabei kamen am Ende 750 Euro zusammen, für die sich Liane von Hoff heute endlich bei Ann-Kristin Schlapkohl, der Verantwortlichen für die Öffentlichkeit des Celler Beschriftungsunternehmens, bedanken konnte. 

Spende vom Krökelturnier

Einmal im Jahr laden der Hermannsburger Allianz-Vertreter Carsten Friedrich und Frank Dickmann, Caterer in Langenhagen, rund 40 Freunde und Geschäftspartner zum Krökelturnier. „Speisen und Getränke stellen wir, die Gäste spenden für einen guten Zweck“, berichtet Friedrich. Dabei kommen immer rund 1.000 € zusammen, die Herr Friedrich jeweils großzügig aufstockt um damit  soziale Einrichtungen in der Region unterstützen.  Diesmal wurde das Onkologische Forum mit der Spende bedacht und erhielt  1.500 €. (Und was, bitte, ist Krökeln? Alt-Hannoversch fürs Tischfußballern …) 

Bei wunderbarstem Sonnenschein ...

feierten auch dieses Jahr zu Himmelfahrt wieder Hunderte Besucher erst den Open-Air-Gottesdienst der Kirchengemeinde Westercelle, danach verlustierten sie sich auf unserem Kräuter- und Staudenmarkt, dem 14.!, und erwarben insgesamt 1.300 Lose für 700 Preise der Tombola. Zusammen mit dem Verkauf von Kräuterwaffeln und selbst hergestellten Unikaten aus dem Kreativkreis erbrachte das Ereignis einmal mehr über 5.000 € für unsere Arbeit. Herzlichen Dank allen beteiligten Ehrenamtlichen, Spendern und der Familie Wietfeldt, deren lauschigen Hof wir wieder bevölkern durften und deren kulinarisches Angebot wir einmal mehr genossen haben!

           
             

Tag der offenen Tür bei RKS-Tuning

Am 5. Mai lud die Firma von Margarita Kirsch aus dem Graffitring zum Tag der Offenen Tür. Kinderaktionen und eine Tombola brachten am Ende des Tages
2.000 € zugunsten unserer Arbeit ein - grandios!

Autohaus I+M sammelt beim Umzug für uns

Das Celler Unternehmen, vormals in der Wenerusstr., hat sich vergrößert und nun einen neuen, ungleich prominenteren Standort direkt an der Hannoverschen Heerstr. bezogen. Anlässilich der Einweihung der neuen Räume suchte die Inhaber-Familie Yavsan nach einem geeigneten Empfänger für Spenden, die insbesondere Kindern zugute kommen sollten. Vom Hospizhaus aus verwies man sie an uns - kümmern wir uns doch bereits seit mehr als 15 Jahren um Kinder mit an Krebs erkrankten Angehörigen, die so leicht aus dem Blick geraten. Sponsoren und Spender brachten an diesem Tag die stolze Summe von 2.450 € zusammen.

Sparclub gibt uns seine Zinsen ...

Besser lässt sich "überschüssiges" Geld in heutigen Zeiten kaum anlegen, insbesondere nicht in Celle: Die diesjährigen Zinsen des Sparclubs Kiebitzsee in Höhe von 150 € flossen in Gänze in unsere Arbeit! Den Sparern und Kassenführern herzlichen Dank!

 

Volvo-Aktion mit tollem Ergebnis fürs „Onkoforum“

Anlässlich der Einführung eines neuen SUV-Models, das sich an ein sportliches Publikum wendet, lud die Celler Volvo-Vertretung Anfang März 2017 500 Interessierte zur Benefizparty. Bei der XiteNight in der Lehmann’schen Party-Scheune spendeten die Gäste großzügig für unsere Arbeit. Spenden und eine amerikanische Versteigerung von drei gestifteten Erlebnis-Preisen summierten sich gegen Mitternacht auf knapp 3.000 €, die die Volvo-Vertretung zu einem glatten Betrag aufrundete. Der Betreiber des Veranstaltungsorts, Hauke Lehmann, legte noch zusätzlich 500 € obenauf. Die großartige Fördersumme wurde während des Abends noch vom Neueintritt eines Mitglieds getoppt, das sich spontan bereit erklärte, einen Monatsbeitrag von 250 € zu zahlen – mehr als das Fünfzigfache des Mindestbeitrags.

  

Bundeswehr- und Reservistenverband helfen dem „Onkoforum“

Zur Übergabe einer Spende von 830 €, die auf dem gemeinsamen Neujahrsempfang von Bundeswehr- und Reservistenverband 2018 gesammelt wurden, besuchten am 1.3.18 der Vorsitzende der Kreisgruppe Celle Hans-Georg Blonn und sein Kassenwart Thomas Pöppelau das Onkologische Forum in Celle. Bei einem ausführlichen Informationsgespräch über die Aktivitäten des Verbands wie auch über die Angebote des „Onkoforums“, das jährlich rund 1.000 schwer erkrankten Menschen und ihren Angehörigen in und um Celle hilft, bedankten sich Dr. Gerd Molsen und Liane von Hoff sehr herzlich für das Engagement.

 

Ein Schatzkästchen von Heidt + Peters – Die Ingenieure

So hübsch verpackt erreicht uns selten eine Spende: Susanne Heidt-Uzar, Geschäftsführerin der Celler Ingenieurgesellschaft, und Christian Störmer aus der Unternehmenskommunikation des auf Tiefbau spezialisierten Planungsbüros überbrachten uns heute eine mit 1.111 € gefüllte echte Schatzkiste. Das Geld stammt aus dem Verzicht auf Weihnachtspräsente für die Kunden und einer Auktion auf der Weihnachtsfeier. Die Idee, es in unsere Arbeit fließen zu lassen, kam von Betroffenen aus der 75-köpfigen Belegschaft.

  

CZ, 15.2.18

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Punchingball vom Kinderschutzbund

Gestern (13.2.18) besuchte uns Silvia Seibel, die Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbunds in Celle, und brachte und ein überraschendes Geschenk: einen nagelneuen Punchingball. "Damit können unsere Kids, wenn sie traurig oder wütend sidn, ihre Wut auf dem Krebs so richtig austoben", so Kristine Michaelis, die das Geschenk entgegennahm

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werden Sie Mitglied im Onkologischen Forum!

Möchten auch Sie zur Verlässlichkeit unserer qualifizierten Begleitung von an Krebs Erkrankten und ihren Familienangehörigen beitragen?

Eine regelmäßige Unterstützung der Arbeit unserer Krebsberatungsstelle und des Ambulanten Palliativdienstes mit z. B. 10,00 € monatlich ist auch in Form einer Mitgliedschaft möglich.

Wir freuen uns über neue Mitglieder und Spender! Jeder Betrag, ob groß, ob klein, sorgt dafür, dass wir für Sie da sind, solange Sie uns brauchen. Spenden sind steuerabzugsfähig.

 

zum Mitgliedsantrag

zur einmaligen Einzugsermächtigung

bzw. Bankverbindung

 

 

 

 

 

Onkologisches Forum Celle e. V. | Telefon 05141-219 66 00 / E-Mail: info@onko-forum-celle.de